top of page

Mauser FAQ

Aktualisiert: 2. Sept. 2023

Lasset die Federn fliegen - Die Mauserzeit startet im Spätsommer und Herbst. In unserem Mauser FAQ erfährst du mehr über die Mauser und wie du deine Tiere am besten in dieser Zeit unterstützen kannst.


Federn auf dem Boden

Was ist die Mauser?


Die Mauser ist ein natürlicher Prozess, bei dem Hühner und auch anderes Geflügel ihr Federkleid erneuern. Während der Mauser werfen die Hühner ihre alten Federn ab und ersetzen sie durch neue. Dieser Vorgang ist wichtig, um die Qualität und Funktion ihrer Federn aufrechtzuerhalten.

Das Hormon, das die Mauser bei Hühnern auslöst, wird als Thyroxin bezeichnet. Thyroxin ist eine Schilddrüsenhormon, das den Beginn und den Verlauf der Mauser reguliert. Es wird von der Schilddrüse produziert und freigesetzt und beeinflusst den natürlichen Zyklus des Federwechsels bei Hühnern sowie anderen Vögeln.


Die Mauser bei Hühnern kann je nach Rasse, Alter und Umweltbedingungen variieren. Während dieser Zeit sind Hühner oft weniger produktiv, was bedeutet, dass ihre Ei-Produktion zurückgehen oder sogar vorübergehend aussetzen kann. Dies liegt daran, dass die Energie, die normalerweise für die Eiproduktion verwendet wird, nun für das Wachstum neuer Federn benötigt wird.


Die Mauser ist ein natürlicher und notwendiger Prozess, der dazu beiträgt, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Hühner aufrechtzuerhalten.

Huhn in der Mauser
Vorwerkhuhn in der Mauser

Wann startet die Mauser in der Regel bei Hühnern?


Die Mauser bei Hühnern beginnt normalerweise im Herbst, nach der Ei-Saison, wenn die Tageslichtstunden abnehmen. Dieser Zeitpunkt ist biologisch gesehen günstig, da die kürzeren Tageslichtstunden den Hühnern signalisieren, dass es Zeit ist, ihr Federkleid zu erneuern, um für den kommenden Winter besser vorbereitet zu sein.


Der genaue Zeitpunkt der Mauser kann jedoch je nach Hühnerrasse, individuellem Gesundheitszustand, Umweltbedingungen und Lichtverhältnissen variieren. Manche Hühner können ihre Mauser auch im Frühjahr durchführen, besonders wenn sie stressige Bedingungen erfahren haben.


Ab welchen Lebensjahr starten Hühner in die Mauser?


Hühner beginnen in der Regel im Alter von etwa 12 bis 18 Monaten mit der ersten richtigen Mauser. Dies ist normalerweise nach ihrer ersten Legeperiode, wenn sie etwa ein Jahr alt sind. Der genaue Zeitpunkt kann jedoch variieren.


Nach der ersten Mauser wiederholt sich der Mauserzyklus in der Regel einmal im Jahr, normalerweise im Herbst. Die Häufigkeit und der Zeitpunkt der Mauser können sich jedoch im Laufe der Zeit ändern und hängen von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der genetischen Veranlagung, der Lebensbedingungen und des allgemeinen Gesundheitszustands der Hühner.


Wie verläuft die Mauser?


Während der Mauser verlieren die Hühner normalerweise zuerst die Federn am Kopf, gefolgt von den Federn am Hals, Rücken, Brust und schließlich am Bauch und an den Flügeln. Die Federn wachsen in einem ähnlichen Muster zurück, beginnend mit dem Kopf und dem Halsbereich.


Welches Verhalten beobachtet man bei Hühnern in der Mauser häufig?


Während der Mauser zeigen Hühner oft einige charakteristische Verhaltensweisen und Merkmale. Hier sind einige häufig beobachtete Verhaltensweisen bei Hühnern während der Mauser:


Veränderung im Aussehen: Hühner in der Mauser haben oft ein unordentliches und struppiges Aussehen, da sie ihre alten Federn verlieren und die neuen Federn wachsen.


Verändertes Verhalten: Hühner können während der Mauser schüchterner oder weniger aktiv sein. Dies liegt daran, dass der Prozess des Federwechsels Energie erfordert und sie sich in dieser Zeit möglicherweise etwas erschöpft fühlen.


Geringere Eiproduktion: Während der Mauser kann die Eiproduktion zurückgehen oder sogar vorübergehend aussetzen, da die Energie für das Federwachstum benötigt wird und weniger Energie für die Ei-Produktion zur Verfügung steht.


Vermehrtes Staubbad: Hühner können vermehrt Staubbäder nehmen, um ihre Haut zu pflegen und eventuell juckende Gefühle zu lindern, die während der Mauser auftreten können.


Soziale Veränderungen: Hühner können während der Mauser möglicherweise soziale Veränderungen zeigen. Dies kann von den anderen Hühnern aufgrund ihres veränderten Aussehens und Verhaltens verursacht werden.


Futterverhalten: Hühner in der Mauser können mehr Futter aufnehmen, um die erhöhte Energieanforderung für das Federwachstum zu decken.


Ruhebedarf: Hühner können während der Mauser mehr Ruhe und Schlaf benötigen, um die Energie für den Federwechsel zu erhalten.


Wie lange dauert die Mauser?


Die Dauer der Mauser bei Hühnern kann variieren und ist abhängig von der Hühnerrasse, des Alters, der Gesundheit und der Umweltbedingungen. In der Regel dauert die Mauser jedoch ungefähr 8 bis 12 Wochen. Dieser Zeitraum umfasst den Zeitpunkt, in dem die Hühner ihre alten Federn verlieren, bis zu dem Zeitpunkt, an dem die neuen Federn vollständig gewachsen sind.


Kann es Probleme geben, wenn Hühner nicht gleichzeitig in die Mauser kommen?


In solchen Fällen können tatsächlich auch mal Probleme auftreten:

Federn auf der Wiese

Soziale Hierarchie: Während der Mauser können Hühner aufgrund ihres veränderten Aussehens und Verhaltens soziale Veränderungen erfahren. Wenn einige Hühner in der Mauser sind und andere nicht, kann dies zu Spannungen innerhalb der Gruppe führen, da sich die soziale Hierarchie möglicherweise verschiebt.


Federpicken: Tiere die noch nicht mausern, können an dem frisch wachsenden Federkleid der mausernden Tiere picken. Sollte es zu blutigen Verletzungen kommen, empfiehlt es sich das Huhn kurzweilig zu separieren oder das Tier beispielsweise durch ein Schutzmäntelchen zu schützen.


Kann man die Mauser zwangsweise bei Hühnern auslösen?


Es wird im Allgemeinen nicht empfohlen, eine Mauser bei Hühnern zwangsweise auszulösen, es sei denn, es gibt besondere Gründe oder Umstände, die eine solche Maßnahme erfordern. Die Mauser ist ein natürlicher biologischer Prozess, den Hühner durchlaufen, um ihre Federn zu erneuern und sich auf die kommende Jahreszeit vorzubereiten. Das Auslösen einer Mauser kann stressig für die Hühner sein und ihre Gesundheit und Wohlbefinden beeinträchtigen.


Es gibt einige Situationen, in denen eine kontrollierte Mauser ausgelöst werden kann, wie beispielsweise in der kommerziellen Eierproduktion, um die Eiproduktion zu regulieren und die Leistung der Hühner zu verbessern. In solchen Fällen sollten professionelle Berater oder Tierärzte involviert sein, um sicherzustellen, dass die Mauser sicher und effektiv durchgeführt wird.


Im Hobby- und Freilandbetrieb ist es in der Regel am besten, die natürlichen Mauserzyklen der Hühner zu respektieren. Hühner sollten die Möglichkeit haben, ihre Mauser in ihrem eigenen Tempo zu durchlaufen, da dies für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden am besten ist.


Kommen Hybridhennen auch in die Mauser?


Ja, Hybridhennen kommen auch in die Mauser, obwohl ihr Mauserverhalten möglicherweise unterschiedlich sein kann als bei einigen traditionellen Hühnerrassen. Hybridhennen werden oft auf hohe Eiproduktion und Effizienz gezüchtet, was Einfluss auf ihren natürlichen Mauserzyklus haben kann. Bei einigen Hybridhennen kann die Mauser weniger auffällig sein oder in geringerem Maße auftreten, da die Züchtung auf die kontinuierliche Eiproduktion ausgelegt ist.


Wie sollte die Ernährung während der Mauser gestaltet sein?


Die Ernährung während der Mauser ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Hühner die richtigen Nährstoffe erhalten, um gesunde neue Federn auszubilden und den Prozess reibungslos zu durchlaufen. Hier sind einige Tipps zur Ernährung während der Mauser:


Protein: Während der Mauser benötigen Hühner eine erhöhte Menge an hochwertigem Protein, da Protein ein wichtiger Baustein für das Wachstum neuer Federn ist. Füttere deine Hühner mit proteinreichen Futtermitteln wie Mehlwürmern, Sojaschrot oder Hühnerfutter mit einem höheren Proteingehalt.


Aminosäuren: Aminosäuren sind entscheidend für die Bildung von Keratin, das Hauptprotein in Federn. Füttern Sie Futtermittel, die reich an Aminosäuren wie Methionin und Cystein sind, um das Wachstum gesunder Federn zu unterstützen.

Zum Beispiel kann Bierhefe dem Futter zugegeben werden – entweder direkt gestreut oder mit etwas Öl an Körnerfutter gebunden. Bierhefe enthält reichlich Aminosäuren, darunter das essenzielle Methionin für Hühner. Bierhefe enthält zudem diverse Mineralstoffe und Vitamine, die das Immunsystem und Wohlbefinden der Hühner in der fordernden Mauserzeit unterstützen.

Zwei Hühner essen Holunderbeeren

Vitamine und Mineralstoffe: Hühner benötigen während der Mauser zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe, insbesondere Vitamin A, E, B5, Biotin, Zink und Kupfer. Gib deinen Tieren also gerne auch frisches Gemüse, Obst und vitaminangereichertes Hühnerfutter.


Grit: Grit ist wichtig, um die Verdauung während der Mauser zu unterstützen, da die Hühner häufiger Futter aufnehmen, um den Energiebedarf des Mauserprozesses zu decken.


Hydratation: Stell sicher, dass deine Hühner jederzeit Zugang zu frischem Wasser haben, da ausreichende Hydratation wichtig für den Mauserprozess ist.


Fett: Eine leicht erhöhte Menge an gesunden Fetten in der Ernährung kann während der Mauser helfen, Energie für das Wachstum neuer Federn bereitzustellen.


Weitere Tipps für die Mauserzeit:


Hygiene: Führe vor der Mauser eine Stallreinigung durch. Hühner sind während der Mauser anfälliger für Krankheiten.


Snacks: Während der Mauser sollten Snacks wie Brot, Nudeln und Reis, die wenig Protein enthalten, vermieden werden. Stattdessen können gemahlene Nüsse, Sonnenblumen-kerne oder Mehlwürmer als sinnvolle Ergänzung dienen.


Parasiten: Untersuche deine Tiere auf Milben und Federlinge. Diese beeinträchtigen die Federentwicklung negativ. Ihre Anwesenheit schädigt die Qualität der wachsenden Federn von Anfang an, was die Bildung eines dichten Federkleides bis zur nächsten Mauser behindert.


Neuzugänge: Während der Mauser sollten keine neuen Tiere in die Gruppe integriert werden, um Stress zu vermeiden. Die Neugruppierung und das Klären der Hackordnung erzeugen zusätzlichen Stress für die ganze Gruppe, der den Mauserprozess beeinträchtigen kann.


Kontakt: Beschränke in der Mauser das Berühren deiner Tiere auf das Notwendigste. Während des Federwachstums ist eine starke Durchblutung der Federfollikel erforderlich. Berührungen können die empfindlichen Vorgänge stören. Nach Abschluss der Mauser normalisiert sich die Gefäßstruktur wieder.



Hier noch ein paar Ernährungstipps, die wir unter unseren Vereinskolleg:innen gesammelt haben:


  • Rote Beete zufüttern. Diese enthält viele Antioxidantien, Mineralien, Spurenelemente und Vitamine. Darunter gehört z.B. Vitamin C, B1, B2 und B6, Provitamin A, Eiweiß, Betanin, Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Selen und Kalium.

  • Gekeimtes Futter reichen, z.B. Hirse, Weizen, Kanariensaat für Wellensittiche und dieses mit ein wenig Öl anmachen


Achtung: Beim Keimprozess sollte immer darauf geachtet werden, dass kein Schimmel entsteht.


Wir hoffen, ihr kommt gut durch die Mauser!



56 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page