top of page

Die Magie der Fermentation: Hühnerfutter auf natürliche Weise aufwerten



Hast du schon einmal von der Kunst des Hühnerfutter-Fermentierens gehört? Wusstest du, dass dieser alte Prozess nicht nur für Lebensmittel wie Joghurt, Sauerkraut oder Bier verwendet wird, sondern auch eine erstaunliche Wirkung auf das Hühnerfutter hat? Lass uns eintauchen und entdecken, wie die Fermentation das Leben deiner gefiederten Freunde zum Besseren verändern kann.


Was ist Fermentation?

Fermentation ist ein natürlicher Prozess, bei dem Mikroorganismen wie Bakterien, Hefen und Pilze verwendet werden, um organische Substanzen abzubauen. In einfachen Worten gesagt, verwandeln diese kleinen Helferlein Zucker und andere Nährstoffe in nützliche Verbindungen, die leichter verdaulich und für den Organismus zugänglicher sind.


Die Vorteile der Fermentation für Hühnerfutter

Genau wie bei fermentierten Lebensmitteln für Menschen bietet fermentiertes Hühnerfutter eine Fülle von Vorteilen. Diese sind, dass fermentiertes Futter:

  • Den Nährwert des Futters verbessert und es leichter verdaulich macht.

  • Milchsäurebakterien enthält, die schädliche Mikroorganismen im Darm reduzieren und das Immunsystem stärken.

  • Dazu beiträgt, dass Hühnerkot fester wird und weniger riecht, während die Eier größer und die Schalen fester werden.

  • Und nicht zu vergessen, es spart auch noch Futterkosten, da sich die Futtermenge nach der Fermentation fast verdoppelt!


Welches Hühnerfutter eignet sich zur Fermentation?

Eine Vielzahl von Hühnerfuttermitteln eignet sich zur Fermentation, darunter Getreide wie Mais, Weizen, Hafer sowie Gemüse- und Kräuterreste. Es ist wichtig, hochwertige und unverarbeitete Zutaten zu wählen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Experimentiere mit verschiedenen Kombinationen, um das ideale fermentierte Hühnerfutter für deine gefiederten Freunde zu finden.



Wie man in 3 Tagen einen Fermentations-Rotation für Hühnerfutter aufbaut:

Nun, es ist einfacher als du denkst! Hier ist eine praktische Anleitung, um in nur drei Tagen eine Fermentations-Rotation für dein Hühnerfutter aufzubauen:

  • Tag 1: Fülle einen sauberen Behälter mit Hühnerfutter und Wasser. Das Wasser sollte das Futter für ca. 3-4 cm überdecken. Rühre alles um und lasse es über Nacht bei Zimmertemperatur stehen.

  • Tag 2: Bereite einen weiteren Behälter mit neuem Futter und Wasser vor und füge etwas Flüssigkeit aus dem ersten Behälter hinzu. Rühre um und lass es stehen.

  • Tag 3: Wiederhole den Vorgang für einen dritten Behälter.


Die Behälter sollten mit einer Abdeckung vor Verunreinigung geschützt werden und bei Raumtemperatur stehen können.

Und voilà, du hast deine Fermentations-Rotation gestartet! Stelle sicher, dass das Futter gut unter Wasser bleibt, um einen optimalen Fermentationsprozess zu gewährleisten.


Überprüfung des Prozesses

Während des Fermentationsprozesses solltest du das Hühnerfutter regelmäßig überprüfen. Es sollte sauer riechen und Bläschenbildung aufweisen, was darauf hinweist, dass die Fermentation erfolgreich verläuft.


Jetzt geht es ans Servieren

Nach Abschluss des Fermentationsprozesses kannst du das fermentierte Hühnerfutter deinen gefiederten Freunden servieren. Achte darauf, das Futter innerhalb weniger Tage zu verbrauchen und es bei Bedarf zu erneuern. Sollte das fermentierte Futter noch viel Flüssigkeit aufweisen, dann kannst du diese abschütten. Es empfiehlt sich eine Konsistenz von Haferbrei bei der Verfütterung.


Warum ist Fermentieren gut?

Die Fermentation von Hühnerfutter bietet eine Vielzahl von Vorteilen. Erstens verbessert sie die Nährstoffverfügbarkeit, indem sie die Verdauungsfähigkeit des Futters erhöht. Zweitens fördert sie die Darmgesundheit der Hühner, indem sie probiotische Mikroorganismen liefert, die eine gesunde Darmflora unterstützen. Darüber hinaus kann fermentiertes Futter dazu beitragen, Krankheiten vorzubeugen und die allgemeine Vitalität der Hühner zu verbessern.


Insgesamt bietet das Fermentieren von Hühnerfutter eine einfache und effektive Möglichkeit, die Gesundheit und das Wohlbefinden deiner Hühner zu fördern. Indem du die natürliche Kraft der Fermentation nutzt, kannst du ihr Futter aufwerten und gleichzeitig eine nachhaltige und kostengünstige Lösung für deine Hühnerhaltung finden. Also, worauf wartest du noch?



18 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mauser FAQ

Σχόλια


bottom of page